22.02.2004
23.01.2004, ab 21:00
31.12.2003, von 21.00 bis Open End
28.11.03, ab 21.00
11.11.2003, ab 21.00
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 |
22.02.2004
Fabrik, Barner Str. 36
SCHAMANEN - GROOVE

Die magische Seite Sibiriens
Kehlkopfgesang vs. Rock & Improvisation
mit:
YAT-KHA
Sergej Starostin & Formula Ethno
GEN-DOS
Im Rahmen der russischen Kulturtage in Deutschland

Die im Süden Sibiriens, an der Grenze zur Mongolei gelegene russische Teilrepublik Tuwa gilt seit Jahren als das geheime Mekka in Sachen moderne Improvisationsmusik. Ein Phänomen, das in erster Stelle auf die einmalige, tausend Jahre alte Musiktradition zurückzuführen ist, in der sich buddhistische und schamanische Einflüsse zu einem faszinierenden Ganzen verschmelzen und völlig ungeahnte musikalische Energien ins Leben rufen.  An diesem Abend treffen Osten und Westen aufeinander:  Drei Bands mit insgesamt 17 Musikern nehmen den Zuschauer mit auf die Reise zur magischen sibirisch-asiatischen Seele Russlands. (Für die genuin russische Komponente sorgt der BBC Music Award Gewinner Sergei Starostin aus Moskau).
Unerhörtes erwartet Sie!

Yat-Kha
Dschingis Khan, Pavarotti, Hendrix - mit wem wurde Albert Kuvesin nicht schon verglichen. Kuvezin ist Gründer, Leadgitarrist und Sänger von Yat-Kha. Und er ist einer der besten Kehlkopfsänger Zentralasiens.
Manche nennen Yat-Kha die Punks der Zentralasiatischen Musik - und ja, Albert Kuvezin spielt E-Gitarre. Aber charakteristischer für den typischen Yat-Kha Sound ist die traditionelle tuwinische Gesangstechnik, die Yat-Kha auf revolutionäre Weise modernisiert hat. Die Band oszilliert wunderbar zwischen Tradition und Moderne, zwischen Ost und West, Orient und Okzident: Gitarrenriffs, Maultrommel, Samplerklänge, Drum Kit vs.
Schmananentrommel. Wenn Albert dann noch das Mantra ДOhm mane padhme humУ mit bassstrotzenden Untertönen verrockt, dann versteht man, warum der Dalai Lama, das geistige Oberhaupt der Buddhisten, Yat-Kha zu seiner Lieblingsband erklärt hat.
Hörprobe (Dorug Daiym, 3,26 MB)
www.yat-kha.com

Sergej Starostin & Formula Ethno
Sergej Starostin ist ein bekannter Weltmusiker, Sänger, Kenner und Sammler traditioneller Blasmusikinstrumente. Nach dem Abschluss des Konservatoriums als Klarinettist nahm er an einer Expedition zur Erforschung von Folkloremusik
teil. Weltbekannt wurde der Musiker durch seine Mitarbeit im Moskau Art Trio, mit dem er schon mehrmals in der Fabrik gastierte.  Er gilt als der ehrlichste Interpret russischer Volkslieder, als Intellektueller, der die Inspiration aus scheinbar einfachen Formen schöpft. Das neue Programm Sergej Starostin & Formula Ethno wurde im April 2003 in Los Angeles zum ersten Mal vorgestellt.

Gen-Dos
Die Band Gen-Dos um Gennadij Tschamzyryn  versammelt einige der besten Ethno-Rock-Musiker Tuwas und integriert die traditionelle tuwinische Musik in den Kontext der heutigen aktuellen Kultur. Seit Jahren schon verbindet er die traditionellen Wurzeln Tuwas mit der westlichen Avantgarde. In Europa bekannt ist bereits sein Projekt K-Space, mit dem er zwei erfolgreiche Tourneen absolvierte und zwei CD´s produzierte.
Hörprobe
www.tarbagan.com/gendos.htm



Begleitend zum Konzert am 22.Februar zeigt das Metropolis-Kino (
www.metropoliskino.de) am 6., 8., 20. und 22. Februar ein Filmprogramm, das das Schicksal und das Lebensgefühl der Ureinwohner Sibiriens thematisiert.